Russland

In Russland konzentriert sich das Gemeinde und Missionswerk Arche seit einigen Jahren vor allem auf die Region Kaliningrad (ehemals Nordostpreußen). Hier leistet die Arche Hilfe in verschiedenster Form und arbeitet dabei mit Kirchengemeinden in der gesamten Region zusammen, z.B. in Kaliningrad (ehemals Königsberg), in Neman, Sovetsk (Tilsit), Chernyahovsk (Insterburg) sowie Gusev (Gumbinnen).

Ein Ziel ist dabei der Aufbau und die Förderung biblischer Gemeinden. So werden Pastoren und Mitarbeiter betreut und geschult, was sowohl in Hamburg als auch bei Besuchen der Arche-Pastoren vor Ort geschieht. Neben einem gesunden Verständnis des Evangeliums der Gnade in Jesus Christus soll dieses Evangelium auch in die Tat umgesetzt und gelebt werden, was alle Alltagsbereiche umfasst.

Einen Schwerpunkt der Förderung bildet aktuell die Unterstützung und der Aufbau von 2 Rehabilitationszentren im Raum Neman und südlich von Chernyahovsk. Den bedürftigen Menschen soll nicht nur mit Obdach und Drogenentzug geholfen werden, sondern sie sollen ein tragfähiges Lebensfundament und echte Befreiung erfahren, die nach Johannes 8, 31 ff letztlich nur durch die Kraft des Evangeliums in Jesus Christus möglich ist.

Hierzu dienen die verschiedenen Kirchengemeinden und auch das vom Gemeinde und Missionswerk Arche errichtete Sozialzentrum in Sovetsk als Anlauf- und Begegnungsstätte. Wie in Gusev, Chernyahovsk und anderen Orten werden hier regelmäßig obdachlose Menschen durch Mittel aus der Arche mit einer Mahlzeit versorgt, erfahren Zuwendung und Gebet und werden zu einer Therapie in die christlichen Rehazentren eingeladen.

Daneben kümmern sich die verschiedenen Gemeinden im Auftrag der Arche auch um Witwen, Waisen, Alte, Kranke, behinderte Kinder  und sozial bedürftige, oft kinderreiche Familien und versorgen diese mit Lebensmitteln, Kleidung und Hygieneartikeln.